Verkehrsabsicherung des Jubelfestes und Türöffnung für den Rettungsdienst

Verkehrsabsicherung des Jubelfestes und Türöffnung für den Rettungsdienst

with Keine Kommentare

Heute haben wir zur Unterstützung des Jubelfestes unseres Schützenvereins die verkehrstechnische Absicherung des Festumzuges übernommen.

Nachdem der Zug durch unser Heilbad abgeschlossen war, wurden wir von unserer Löschzugführung auf ein Kaltgetränk eingeladen und sind zusammen am Schützenplatz eingekehrt.

Es dauert nur kurz, da wurden wir zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert; zur Unterstützung des Rettungsdienstes sollten wir eine Tür öffnen, hinter der eine hilfebedürftige Person vermutet wurde.

Die Gruppe der Verkehrsabsicherung machte sich umgehend auf den Weg zum nahegelegenen Gerätehaus. In der Schützenhalle wurde unserem amtierenden Königspaar gerade ein Ständchen gegeben; Mitglieder des Tambourkorps sowie einige Hofherren beendeten die Ehrung kurzerhand und rannten los zum Einsatz. Weitere Kameraden in Schützenuniform und in der Uniform des Blasorchesters folgten.

Am Einsatzort angekommen, konnte dann die Wohnungstür zum Patienten mit gezielten Griffen innerhalb von 10 Sekunden geöffnet werden. Der Rettungsdienst übernahm den Patienten – wir und die parallel alarmierten Kameraden aus Erwitte konnten wieder einrücken.

Nur 30 Minuten später waren dann alle Kameraden wieder auf dem Schützenfest – als wäre nichts gewesen …