Bereits im Zuge der Beschaffung unseres im Jahre 2015 in Dienst gestellten LF20 wurde der wachsende Anteil an technischen Hilfeeinsätzen berücksichtigt und zahlreiche spezialisierte Gerätschaften in die Planung aufgenommen. 

Hinsichtlich der bestmöglichen Ausrüstung für die technische Erstversorgung von Verkehrsunfällen – insbesondere mit dem Fokus einer patientengerechten Rettung als erst eintreffende Einheit – musste zunächst jedoch aus finanziellen Gründen Abstand genommen werden. 

Um so erfreulicher ist es, dass mit Hilfe einer Finanzierung aus Spenden und eigenen Mitteln doch noch entsprechendes Equipment auf dem Löschfahrzeug verlastet werden konnte.

Im September 2016 haben wir das folgende Material in Dienst stellen können:

  • Hydraulisches Kombigerät (akkubetriebene Schere-Spreizer-Kombination)
  • Kreissäge und Säbelsäge (beide akkubetrieben)
  • Stabilisierungsmaterial (Stufenkeile, Unterbaumaterial, etc.)
  • Glasmanagement (Federkörner bzw. Glashammer, Patientenschutz, etc.)
  • Airbagsicherung, Kantenschutz, usw.