Großbrand mit vielen Verletzten

with Keine Kommentare

Am Freitagabend war die komplette Wehr der Stadt Erwitte parallel bei einem Großbrand und einem Verkehrsunfall eingebunden. Der Brand einer Industriehalle breitete sich auf eine zweite Halle aus – in dieser galten mehrere Personen als vermisst. Parallel hatte sich auf einer Bundesstraße ein Unfall mit mehreren Verletzen ereignet.

Am frühen Abend wurde der Löschzug Erwitte aufgrund eines unklaren Brandereignisses zu einem Industriebetrieb gerufen. Nach der ersten Lageerkundung wurde umgehend die Alarmstufe erhöht und weitere Kräfte nachgefordert. Nach genauerer Kenntnis der Lage wurde dann die höchste Alarmstufe ausgerufen und somit alle Löschgruppen und -züge der Stadt alarmiert.

Die anrückenden Kräfte wurden zunächst auf dem Mitarbeiterparkplatz des Betriebes gesammelt und dann gezielt zu den jeweiligen Einsatzabschnitten angefordert. Parallel konnte dann die Suche nach den Vermissten vorgenommen, der Brand gelöscht und die geretteten Verletzten betreut werden.

Unser Löschzug war im Abschnitt „Menschenrettung und Brandbekämpfung“ eingesetzt. Insgesamt suchten 4 Trupps unter schweren Atemschutz eine Halle ab und retteten 9 vermisste Personen. Neben dem Löschen des Brandes in dieser Halle übernahmen unsere Einsatzkräfte den Transport der Verletzten in den Einsatzabschnitt „Patientenablage“.

In diesem Abschnitt wurden alle Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungs- und Sanitätsdienstes betreut und lebensrettende Sofortmaßnahmen durchgeführt. In einem weiteren Einsatzabschnitt kümmerten sich die Kräfte um das Löschen einer Halle und die Eingrenzung des Feuers, welches auf ein Bürogebäude überzugreifen drohte.

Auf der Anfahrt zu der im Vorfeld geplanten Großübung entdeckte die Besatzung eines Löschfahrzeuges einen (realen) Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW. Die Einsatzkräfte nahmen umgehend die Erstversorgung der Verletzten und die Anforderung von weiteren Kräften vor. Im weiteren Verlauf konnte der Realeinsatz und die Übung parallel durchgeführt sowie erfolgreich beendet werden.

Wir bedanken uns für die gute Vorbereitung der Wehrübung und die gute Zusammenarbeit mit der Firma Schlüter!