„Einsatz“ in der Astrid-Lindgren-Grundschule

with Keine Kommentare

Alarm- und Evakuierungsübungen in Schulen kennt wohl jeder: Der Alarm ertönt, eventuell kommt eine Durchsage und dann machen sich alle in Ruhe auf den Weg ins Freie und zu den Sammelstellen. Dort wartet man dann ein wenig und dann geht es genauso ruhig wieder in die Klassen.

Die Schüler der Astrid-Lindgren-Grundschule staunten nicht schlecht, als sich während einer vermeidlichen Übung auf einmal ein Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht und Martinhorn näherte. Und vor Ort angekommen sprang dann auch noch eine komplette Besatzung aus dem Fahrzeug und machte sich umgehend ans Werk …

Mit dieser besondere Art der Übung konnte den Schülern recht anschaulich gezeigt werden, wie der erweiterte Ablauf in einem realen Alarmfall aussieht – und dass das „langweilige Üben“ auf jeden Fall einen Sinn macht, damit jeder in Sicherheit ist und nachfolgende Maßnahmen reibungslos ablaufen können.