Durch Spenden beschaffte Gerätschaften in Dienst gestellt

with Keine Kommentare

Bereits im Zuge unseres in 2014 beschafften Löschfahrzeuges LF20 wurde der wachsende Anteil an technischen Hilfeeinsätzen durch zahlreiche spezialisierte Gerätschaften berücksichtigt.

Hinsichtlich der bestmöglichen Ausrüstung für die technische Erstversorgung von Verkehrsunfällen – insbesondere mit dem Fokus einer patientengerechten Rettung als erst eintreffende Einheit – musste zunächst jedoch aus finanziellen Gründen Abstand genommen werden. Um so erfreulicher ist es, dass nun doch noch entsprechendes Equipment auf dem Löschfahrzeug verlastet werden konnte.

Im vergangenen Jahr entstand der Plan, auf Basis von Spenden und aus Eigenmitteln die notwendigen Gerätschaften anzuschaffen. Eine entsprechende Budgetplanung sowie die Vorstellung des Einsatzspektrums und der Leistungsfähigkeit konnte die potentiellen Spender überzeugen.

Der Förderverein Bad Westernkotten, die Stiftung Bad Westernkotten, die Volksbank Anröchte (diese hat eine Niederlassung im Heilbad) und ein privater Spender unterstützen uns.

Angeschafft wurden ein akkubetriebenes, hydraulisches Kombigerät, eine Kreissäge sowie eine Säbelsäge (beide auf Akku-Basis), sowie unterschiedlichstes Stabilisierungs-, Schutz- und Sicherungsmaterial.

Nach der Lieferung der Geräte wurden an Dienstabenden entsprechende Schulungen durchgeführt. Dank der Möglichkeit, auf dem Gelände der Firma Krüger Abschleppdienst in Anröchte mit verunfallten PKW üben zu können, konnte das Potential der neuen Ausrüstung in kleinen Gruppen erlernt und verinnerlicht werden.

Teile des neuen Materials konnten sich bereits in der Praxis beweisen. Bei dem Brand einer Scheune in Eikeloh erwiesen sich die kabellosen Akkugeräte als höchst praxistauglich; mit der Säbelsäge wurde schnellstmöglich eine Zugangsöffnung unter das brennende Dach geschaffen und mit dem Kombigerät ein in der Scheune abgestellter PKW zur Überprüfung nach Brandnestern geöffnet.

Bislang wurden Akkugeräte in der Gesamtwehr Erwitte nur in Form von Akkuschraubern u.ä. vorgehalten – unsere neuen Geräte konnten bei der bisherigen Nutzung zeigen, dass ein großes Potential in ihnen steckt.

Im Rahmen eines kleinen Empfangs haben wir nun das neue Equipment den Vertretern der Spender präsentiert. Die einzelnen Gerätschaften wurden erklärt und vorgeführt. Einige der Anwesenden haben auch mal selbst Hand angelegt und das neue Material quasi „live erlebt“.

Wir möchten uns auf diesem Weg noch einmal bei allen Spendern für die Unterstützung und das Interesse bei der Indienststellung bedanken!

Hier findet Ihr weitere Infos und Fotos von dem neuen Material!