Drohendes Dieselfahrverbot im Heilbad; Löschfahrzeug auf alternativen Antrieb umgerüstet

Drohendes Dieselfahrverbot im Heilbad; Löschfahrzeug auf alternativen Antrieb umgerüstet

with Keine Kommentare

Um bei einem möglichen Dieselfahrverbot in der Innenstadt von Bad Westernkotten gerüstet zu sein, haben wir als Pilotprojekt eines unserer beiden Fahrzeuge auf einen alternativen Antrieb mit erneuerbaren Energien umgerüstet.

Wir freuen uns, seit Anfang diesen Monats einen Beitrag an einer dieselrußfreien Luft leisten zu können und fahren nun mit einem eigenentwickelten Holzhackschnitzelantrieb.

Die ersten Versuche verliefen recht positiv. Nach einer kurzen, nur etwa 30 minütigen Aufheizzeit besitzt der Motor eine Leistung von atemberaubenden 48.000 Watt (Anm.: entspricht 65 PS).

Sehr stolz sind wir über die innovative Lösung einer anfänglichen Problemstellung zur Vorhaltung von Brennstoff: der nicht mehr benötigte, etwa 80 Liter fassende Dieseltank steht nun als Behälter für das Löschwasser zur Verfügung – im Gegenzug können wir im ehemaligen Löschwassertank rund 2 Kubikmeter Holzhackschnitzel mitführen und haben somit einen Vorrat für bis zu 1,5 Betriebsstunden.

Für unser Konzept sind wir bereits mit dem Innovationspreis der Baron-von-Münchhausen-Stiftung nominiert worden.