Brandmeldeanlage Hotel

Brandmeldeanlage Hotel

with Keine Kommentare

Am sehr frühen Mittwochmorgen wurde die Brandmeldeanlage in einem größeren Hotel ausgelöst und wir zusammen mit dem Löschzug Erwitte, dem Rettungsdienst und der Polizei alarmiert.

Nach Erkundung der Lage konnte Entwarnung gegeben.

Die Anlage lies sich jedoch nicht zurückstellen und aus diesem Grund blieb eine kleine Abordnung von uns bis zum Eintreffen des Servicetechnikers vor Ort. Wir bedanken uns für den Kaffee. 😉

Unzählige unwetterbedingte Einsätze im gesamten Stadtgebiet

with Keine Kommentare

Der gestrige Starkregen sorgte für mehr als 650 Einsätze im Kreis Soest.

In unserem Heilbad wurden wir am frühen Abend zu zwei unwetterbedingten Einsätzen alarmiert; ein Keller und eine Tiefgarage mussten mit unseren Schmutzwasser-Pumpen vom Wasser befreit werden. Einer privaten Messung nach hatte es im Ortsgebiet in einer Stunde fast 70l pro Quadratmeter geregnet.

Aufgrund der Vielzahl der gemeldeten Schäden im westlichen Erwitter Stadtgebiet wurden dann um kurz nach 20:00 mit dem sogenannten Wehralarm alle aktiven Feuerwehrfrauen und -männer der Gesamtwehr alarmiert.

Unser Löschzug wurde in das westliche Stadtgebiet verlegt und unterstützen die dortigen Kameraden bei Ihren unzähligen Einsätzen. Zum Teil standen Keller bis zu 1,5 Meter unter Wasser und mussten ausgepumpt werden, es wurden Strassen wieder befahrbar gemacht und Flüsse in ihrem Bett gehalten.

Etwa gegen 4:30 konnte der Einsatz dann für unseren Löschzug beendet werden.

Bereitstellungsraum für die Feuerwehr Lippstadt

Bereitstellungsraum für die Feuerwehr Lippstadt

with Keine Kommentare

Am vergangenen Freitagabend wurden wir, zusammen mit dem Einsatzleitwagen und einem Team aus Erwitte, zur Unterstützung der Feuerwehr Lippstadt alarmiert.

Im Zuge eines ABC-Alarms an der Hochschule (bei Arbeiten in einem Labor hatten zwei Mitarbeiter einen Riss in einer mit dem hochgiftigen Radionuklid Cäsium-137 gefüllten Ampulle festgestellt) sollten wir die Führung eines sogenannten Bereitstellungsraumes übernehmen.

Ein Bereitstellungsraum ist eine Stelle, an der Einsatzkräfte und Einsatzmittel für den unmittelbaren Einsatz oder vorsorglich gesammelt, gegliedert und bereitgestellt werden.

Nachdem jedoch die Kameraden der Lippstädter Wehr sehr schnell sehr schnell unter Kontrolle bringen konnten, war die Bereitstellung weiterer Kräfte nicht mehr notwendig und wir könnten wieder einrücken.

Verkehrsunfall mit 2 beteiligten PKW

with Keine Kommentare

Heute Nachmittag wurden wir zu einem Verkehrsunfall in Eikeloh mit 2 beteiligten PKW alarmiert.

Vor Ort waren bereits der Rettungsdienst und die Polizei – die Insassen der beteiligten PKW waren bereits aus Ihren Fahrzeugen gelangt und wurden versorgt.

Unsere Aufgabe beschränkte sich auf das Aufnehmen der ausgelaufenen Betriebsmittel und die Unterstützung der Polizei.

Ölspur in der Ortsmitte

Ölspur in der Ortsmitte

with Keine Kommentare

Am heutigen Mittag wurden wir aufgrund einer kleineren Ölspur in der Ortsmitte alarmiert.

Mit Bindemittel wurde die rund 100 Meter lange Spur abgestreut und dann mit Besen und Schaufel gereinigt.

Die Einsatzstelle wurde im Anschluß an unsere Arbeiten an die ebenfalls alarmierte Polizei übergeben.

Nach etwa einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

 

Brennender PKW

with Keine Kommentare

Während der Fahrt hatte die Fahrerin eines PKW Brandgeruch im Innenraum wahrgenommen, das Fahrzeug abgestellt, verlassen und uns zur Hilfe gerufen.

Wir waren kurze Zeit später vor Ort. Unter schwerem Atemschutz öffnete ein Trupp die Motorhaube und löschte einen Brand im Motorraum.

Durch das umsichtige Handeln der Fahrerin wurden die drei Insassen – darunter ein Kind – glücklicherweise nicht verletzt.

Nach etwa einer Stunde konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen Undank Gerätehaus die Einsatzbereitschaft unseres Löschzuges wieder herstellen.

Brandmeldeanlage Hotel

Brandmeldeanlage Hotel

with Keine Kommentare

Am Montagmorgen wurde die Brandmeldeanlage einem größeren Hotel ausgelöst und wir zusammen mit dem Löschzug Erwitte alarmiert.

Nach Erkundung der Lage konnte Entwarnung gegeben, die Anlage zurückgestellt und wieder eingerückt werden.

Brandmeldeanlage Kurklinik

Brandmeldeanlage Kurklinik

with Keine Kommentare

Aus unbekannten Gründen wurde heute Morgen die Brandmeldeanlage einer Kurklinik ausgelöst und wir somit alarmiert.

Nach einer aktivierenden Erkundung der Lage konnte Entwarnung gegeben, die Anlage zurückgestellt und wieder eingerückt werden.

Brennender Mülleimer

Brennender Mülleimer

with Keine Kommentare

Am frühen Abend wurden wir in den Kurpark gerufen; ein Mülleimer in der Nähe der Konzertbühne brannte.

Vor Ort angekommen wurden wir dann mit unserem Wasserlöscher sehr schnell Herr der Lage und konnten nach wenigen Minuten wieder einrücken.

Zahlreiche Sturmeinsätze und ein vermuteter Dachstuhlbrand

with Keine Kommentare

Tief „Frederike“ sorgte gestern für über 1.000 sturmbedingte Einsätze im Kreis Soest.

Aufgrund der Vielzahl der gemeldeten Schäden im Erwitter Stadtgebiet, wurden gegen Mittag mit dem sogenannten Wehralarm alle aktiven Feuerwehrfrauen und -männer der Gesamtwehr alarmiert und die jeweiligen Einsätze von der in Erwitte eingerichteten Einsatzleitung koordiniert.

Inmitten der vielen Sturmschäden sorgte ein gemeldeter Dachstuhlbrand für die umgehende Konzentration einiger Einheiten auf das entsprechende Objekt. Glücklicherweise konnte nach der Erkundung der Lage vor Ort schnell Entwarnung gegeben werden.

Im Ortsgebiet Bad Westernkotten mussten 12 zum Teil sehr große umgestürzte Bäume durch die Feuerwehr beseitigt werden.

Im Verlauf der Einsätze wurden vorerst nur Teilstücke der jeweiligen Straßen gesperrt, da die Beseitigung der Bäume inmitten der orkanartigen Böen zu gefährlich für uns gewesen wäre. Nachdem das Sturmtief dann weiter gezogen war, konnten die Bäume mit der Motorsäge zerkleinert und – unter anderem durch den von einem Landwirt zur Verfügung gestellten Radlader – beseitigt werden.

Im Anschluß an die Freigabe alle Straßen und Wege verbleib eine Bereitschaft bis 20 Uhr am Gerätehaus.

***

Neben den unzähligen Schäden forderte „Frederike“ in Deutschland leider viele Verletzte und auch Todesopfer. Unter anderem sind zwei Feuerwehrkameraden bei Sturmeinsätzen ums Leben gekommen. Wir sind in Gedanken bei den Familien und Freunden der Verstobenen und wünschen Ihnen die nötige Kraft in diesen schweren Stunden.

1 2 3 4 11