Kameradschaftsabend mit Überraschung

with Keine Kommentare

Zum alljährlichen, sogenannten Kameradschaftsabend unseres Löschzugs fanden sich viele aktive Mitglieder sowie einige der Alters- und Ehrenabteilung im gemütlichen Teil unseres Gerätehauses ein.

Wie jedes Jahr wurden in geselliger Runde Anekdoten des abgelaufenen Jahres erzählt und Einsätze Revue passiert.

Besonders interessant wurde es, als einer unserer Kameraden das Wort ergriff und einen Karton mit vielen Umschlägen präsentierte. In diesen Umschlägen befand sich ein kleines Dankeschön eines edlen Spenders für die tägliche (und nächtliche) Arbeit der Feuerwehren sowie des Rettungsdienstes des Kreises Soest. Von unserer Seite dazu ein herzliches Dankeschön!

Feuerwehr: Macht Bock – mach mit!

with Keine Kommentare

MITSTREITER GESUCHT!

Als kleines, familiär geführtes Unternehmen produzieren wir seit mehr als 100 Jahren Sicherheit. Wir sind Marktführer und haben ein örtliches Monopol. Im Einschichtbetrieb sind unsere Mitarbeiter an 365 Tagen im Jahr und 24 Stunden am Tag verfügbar. Wir zahlen ihnen dafür (außer Lob und Anerkennung) nichts – verlangen aber gerne auch mal mehr als 100% Leistung und Einsatzbereitschaft.

Wir suchen: engagierte Mitstreiter – mindestens 17 Jahre alt – motiviert und teamfähig – körperlich und geistig fit – technisch interessiert – die Lust auf eine spannende, vielseitige und zum Teil auch risikobehaftete Tätigkeit haben

Wir bieten: eine abwechslungsreiche Tätigkeit in unbefristeter Vollzeitanstellung – Rufbereitschaft zu jeder Tages- und Nachtzeit, auch an Wochenenden und Feiertagen – Dienstwagen (muss mit weiteren Mitarbeitern geteilt werden) – stylische Arbeitskleidung – Arbeit bei jedem (meistens nicht passenden) Wetter – zum Teil ungemütliche Arbeitsplätze mit Lärm, Nässe, Hitze, Kälte und Schmutz – Teamwork, 40 neue Freunde und verdammt viel Spaß

Wir brauchen Dich! Und daran erinnern wir Dich gerne, wenn Du nach Hause kommst. 😉

Vielen Dank an die Bad Westernkotten Stiftung für die Möglichkeit, die Ortseingangsschilder nutzen zu dürfen.

Atemschutz Ironmen 2019

with Keine Kommentare

Wahrscheinlich wäre diese Tortur sogar zu hart für den Extremsportler Joey Kelly!

Feuerwehrleute mit der Zulassung zum Atemschutzgeräteträger müssen sich fit halten – und diese Fitness unter anderem jährlich im Rahmen einer offiziellen Prüfung unter Beweis stellen. Um es nicht nur bei einer Prüfung zu belassen, haben wir vor kurzem einen Dienstabend der besonderen Art durchgeführt; zum zweiten Mal richteten wir unseren „Atemschutz Ironman“ aus.

In Zweiertrupps mussten unterschiedlichste und vor allem anstrengende Stationen durchlaufen werden. Hierbei waren vor allem Kraft, Ausdauer und Teamwork gefragt; die ein oder andere Station erforderte darüber hinaus auch ein wenig Geschicklichkeit. Und dies natürlich alles unter (im Sinne des Wortes) schwerem Atemschutz.

So wurde zum Beispiel ein Abschnitt der Drehleiter in voller Montur erklommen. Des Weiteren galt es, eine verschlossenen Tür „blind“, in dicken Feuerwehr-Handschuhen und vor allem zerstörungsfrei zu öffnen. Gleich im Anschluss musste ein mit 100 Liter Wasser befüllter Schlauch schnellstmöglich über eine vorgegebene Distanz gezogen werden. Und damit die Teilnehmer sich nicht langweilten, musste dann auch mal eine 500m lange Distanz zur nächsten Station im Sprint gemeistert werden.

Der siegreiche Ironman-Trupp wurde mit einem eigens dafür gestifteten Pokal gewürdigt. Diesen gilt es im nächsten Jahr zu verteidigen!

Unser besonderer Dank gilt der DLRG Erwitte für die sanitätstechnische Absicherung, sowie zwei Kameraden vom Löschzug Erwitte, die uns mit Tatkraft und der in Erwitte stationierten Drehleiter unterstützt haben.

Herausforderungen von stadtweiten und überörtlichen Gruppen und Zügen zum „Atemschutz Ironmen 2020“ sind herzlich willkommen; wir sind bereit! Und natürlich gilt das auch für Dich, Joey!

Übungsabend Motorsäge

with Keine Kommentare

In den letzten Jahren häufen sich sturmbedingte Einsätze und somit ist es für uns wichtig, unter anderem fit im Umgang mit der Motorsäge zu sein. Zwei Kameraden mit der entsprechenden beruflichen Routine hatten für gestern einen interessanten Dienstabend zu diesem Thema vorbereitet.

Nach einem einleitenden Theoriepart und der notwendigen Unterweisung ging es vor unserem Gerätehaus an den Baum. Auch für Nicht-Motorsägen-Bediener waren die Demonstrationen zu den Möglichkeiten mit diesem Gerät durch unseren angehenden Forstwirtschaftsmeister sehr beeindruckend. Darüber hinaus hatten alle die Möglichkeit, die Techniken ohne die Umstände eines Sturm-Einsatzes und mit hilfreichen Tipps auszuprobieren.

Wir bedanken uns bei allen Nachbarn, die (fast alle) Verständnis für den entstandenen Lärm hatten. Und letztendlich war die Lärmkulisse dann auch recht passend zu Halloween; unterstütze es doch bei einer entsprechenden Verkleidung den Wunsch nach „Süssen sonst gibt´s Saures“. 😉

Suche nach vermisster Person

Suche nach vermisster Person

with Keine Kommentare

Seit gestern wird eine 86-jährige Frau aus dem Seniorenheim in der Von-Droste-Straße 16 in Erwitte (Josefsheim) vermisst.

Am heutigen Nachmittag wurde unser Löschzug sowie eine Abordnung des Löschzugs Erwitte in die Suchmaßnahmen eingebunden. Wir suchten das Gebiet entlang der Giesela, den Kurpark sowie die angrenzende Gegend ab – leider ohne Erfolg.

Die Polizei sucht weiterhin Zeugen, die Hinweise zu dem Aufenthaltsort der vermissten Frau aus Erwitte geben können.

Beschreibung der vermissten Person:

  • graue Haare
  • fliederfarbener Pullover,
  • weißes T-Shirt,
  • schwarze Steppjacke

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Polizei Lippstadt unter Telefon 02941 – 9100 0, oder an jede andere Polizeidientstelle.

Verkehrsunfall mit 2 beteiligten PKW

with Keine Kommentare

Am heutigen Vormittag waren wir, gemeinsam mit dem Löschzug Erwitte, zwei Rettungswagen und einem Notarzt der Rettungswache Erwitte sowie der Polizei, bei einem Verkehrsunfall zwischen Eikeloh und Bad Westernkotten tätig. Bei dem Auffahrunfall wurden zwei Personen und ein Hund verletzt – einer der PKW wurde in den Graben geschleudert.

Alle Fahrzeuginsassen waren bei unserem Eintreffen bereits durch Ersthelfer aus Ihren Fahrzeugen befreit. Neben der Sicherstellung des Brandschutzes und der Unterstützung der Polizei klemmten wir bei beiden Fahrzeugen die Batterien ab, nahmen ausgelaufene Betriebsmittel auf und räumten die Trümmerteile von der Fahrbahn.

Nach der Bergung der Fahrzeuge durch Abschleppunternehmen konnten wir nach rund 90 Minuten wieder einrücken.

Brand einer Strohmiete

with Keine Kommentare

Am frühen Nachmittag wurde der Löschzug Erwitte gemeinsam mit den Löschgruppen Völlinghausen und Stirpe zu einem Strohballenbrand am Hellweg in Richtung Eikeloh gerufen. Nach dem Eintreffen der ersten Einheiten wurden wir nachalamiert.

Vor Ort brannte ein Strohmiete an einem Feldweg. Das Feuer hatte bereits auf das gegenüberliegende Feld übergegriffen.

Das Feuer wurde von allen Seiten bekämpft, unter anderem durch unserem auf dem Dach installierten Wasserwerfer. Zur Aufrechterhaltung der Löschwasserversorgung pendelten mehrere wasserführende Löschfahrzeuge zwischen dem östlichen Erwitter Ortsrand und der Einsatzstelle. Der betroffene Landwirt unterstütze die Maßnahmen der Feuerwehr. Das Übergreifen der Flammen auf einen angrenzenden Stall konnte verhindert werden.

Nachdem das Feuer unter Kontrolle und eingedämmt war, haben wir die Strohmiete kontrolliert abbrennen lassen. Mittels eines Hofladers mit Anbaugerät wurde dazu die noch brennenden bzw. glühenden Teste der Quarderballen verteilt. Im Anschluß wurde der Bereich der ehemaligen Brandstelle mit einem Grubber abgefahren.

Nach etwa 6 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Brand in einem Gewerbebetrieb

Brand in einem Gewerbebetrieb

with Keine Kommentare

Heute Morgen wurden einige unserer Kameraden mit spezieller Ausbildung für Absturzsicherung zur Unterstützung unserer Erwitte Kameraden bei einer technischen Hilfeleistung in einem Gewerbebetrieb alarmiert. Kurze Zeit darauf wurde der gesamte Löschzug nachalarmiert, um den Brandschutz für eine eventuelle Landung eines Rettungshubschraubers sicher zu stellen.

Im Verlauf des Einsatzes meldeten Mitarbeiter des Unternehmens, dass ein Haufen Betriebsmittel aus ungeklärter Ursache in Brand geraten sei. Umgehend wurde unser Löschfahrzeug zu dieser Einsatzstelle entsandt. Vor Ort drohten weitere, benachbart lagernde Betriebsmittel in Brand zu geraten.

Mittels Löschschaum wurde das Feuer unter Atemschutz abgelöscht. Ein Werksmitarbeiter, selbst Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr im Nachbarkreis, unterstützte mit seinem Fachwissen bezüglich des für uns eher ungewohnten Brandguts.

Nachdem die Flammen gelöscht waren, wurde die Brandstelle auf Glutnester kontrolliert. Nach ca. 3 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Brandmeldeanlage Senioren- und Pflegeheim

Brandmeldeanlage Senioren- und Pflegeheim

with Keine Kommentare

Bereits am vergangenen Samstag wurden wir, zusammen mit dem Löschzug Erwitte, aufgrund einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Senioren- und Pflegeheim alarmiert.

Nach der Erkundung konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden; Wasserdampf sorgte für die Auslösung.

Recht schnell konnte der Einsatz beendet werden.

2km lange Ölspur

with Keine Kommentare

Passend zur Schlafenszeit wurden wir gestern am späten Abend zu einer Ölspur alarmiert. Im Nordwesten unseres Ortes hatte eine landwirtschaftliche Maschine einen Feldweg, eine Bundesstraße und eine Umgehungsstraße auf einer Länge von knapp 2 km verunreinigt.

Nach Absprache mit der parallel alarmierten Polizei wurde die Ölspur mit Bindemittel abgestreut und dieses dann mit unserer Kehrmaschine - aber auch manuell mit Besen und Schaufel - aufgenommen.

Nach etwa zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Bei dem Einsatz wurde das neue Triple-M-Konzept (Motivation mit Marschmusik) zum ersten Mal umgesetzt - hier eine Liveaufnahme: 😉

1 2