Brand in einem Gewerbebetrieb

Brand in einem Gewerbebetrieb

with Keine Kommentare

Heute Morgen wurden einige unserer Kameraden mit spezieller Ausbildung für Absturzsicherung zur Unterstützung unserer Erwitte Kameraden bei einer technischen Hilfeleistung in einem Gewerbebetrieb alarmiert. Kurze Zeit darauf wurde der gesamte Löschzug nachalarmiert, um den Brandschutz für eine eventuelle Landung eines Rettungshubschraubers sicher zu stellen.

Im Verlauf des Einsatzes meldeten Mitarbeiter des Unternehmens, dass ein Haufen Betriebsmittel aus ungeklärter Ursache in Brand geraten sei. Umgehend wurde unser Löschfahrzeug zu dieser Einsatzstelle entsandt. Vor Ort drohten weitere, benachbart lagernde Betriebsmittel in Brand zu geraten.

Mittels Löschschaum wurde das Feuer unter Atemschutz abgelöscht. Ein Werksmitarbeiter, selbst Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr im Nachbarkreis, unterstützte mit seinem Fachwissen bezüglich des für uns eher ungewohnten Brandguts.

Nachdem die Flammen gelöscht waren, wurde die Brandstelle auf Glutnester kontrolliert. Nach ca. 3 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Brandmeldeanlage Senioren- und Pflegeheim

Brandmeldeanlage Senioren- und Pflegeheim

with Keine Kommentare

Bereits am vergangenen Samstag wurden wir, zusammen mit dem Löschzug Erwitte, aufgrund einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Senioren- und Pflegeheim alarmiert.

Nach der Erkundung konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden; Wasserdampf sorgte für die Auslösung.

Recht schnell konnte der Einsatz beendet werden.

2km lange Ölspur

with Keine Kommentare

Passend zur Schlafenszeit wurden wir gestern am späten Abend zu einer Ölspur alarmiert. Im Nordwesten unseres Ortes hatte eine landwirtschaftliche Maschine einen Feldweg, eine Bundesstraße und eine Umgehungsstraße auf einer Länge von knapp 2 km verunreinigt.

Nach Absprache mit der parallel alarmierten Polizei wurde die Ölspur mit Bindemittel abgestreut und dieses dann mit unserer Kehrmaschine - aber auch manuell mit Besen und Schaufel - aufgenommen.

Nach etwa zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Bei dem Einsatz wurde das neue Triple-M-Konzept (Motivation mit Marschmusik) zum ersten Mal umgesetzt - hier eine Liveaufnahme: 😉

Jungpfadfinder zu Gast & Brandmeldeanlage Kurklinik

Jungpfadfinder zu Gast & Brandmeldeanlage Kurklinik

with Keine Kommentare

Gestern Morgen löste die Brandmeldeanlage einer Kurklinik aus und wir wurden entsprechend alarmiert. Nach der Erkundung der Lage konnte schnell Entwarnung gegeben werden; die Ursache beruhte auf einem technischen Defekt. Alle vorbildlich evakuierten Gäste und Mitarbeiter konnten zurück ins Gebäude und wir – sowie der parallel alarmierte Löschzug aus Erwitte – wieder einrücken.

Am Abend freuten wir uns dann über den Besuch der Jungpfadfinder der DPSG Bad Westernkotten in unserem Gerätehaus.

Nach einem kurzen, einleitenden Theoriepart mit Infos über die Tätigkeiten einer Feuerwehr und zu unserem Löschzug ging es in unserer Fahrzeughalle in die Praxis. Unter anderem konnten die Teilnehmer feststellen, was nach einer Meldung eines Notfalls passiert und wie wir in diesen Ablauf integriert sind. Die auf einem Löschfahrzeug verlasteten Gerätschaften wurden vorgestellt und nach Möglichkeit auch direkt vorgeführt und zum Teil auch ausprobiert. Natürlich konnte auch jeder Mal in unserem Löschfahrzeug Platz nehmen – und die vorher erklärten Abläufe quasi live erleben.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für das große Interesse. Ihr (und natürlich auch weitere Interessierte) seid jederzeit herzlich willkommen, uns mal wieder zu besuchen!

Feuerwehr macht glücklich!

Feuerwehr macht glücklich!

with Keine Kommentare

Wir haben mit dem Präsidenten gesprochen!

Wenn wir mit interessierten Leuten sprechen, die als Feuerwehrmänner oder -frauen in unseren Löschzug eintreten möchten, dann wird uns häufig folgende Frage gestellt:

Warum sind freiwillige Feuerwehrleute mit so einer Leidenschaft bei der Sache? Warum sind die Kameraden sehr häufig auf Lebenszeit in der Feuerwehr? Was ist dieser Mythos?

Diese Fragen haben wir mit dem Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbands, Hartmut Ziebs, in einem spannenden Interview besprochen. Er ist die Stimme von 1 Mio. Feuerwehrleuten in Deutschland und sagt ganz klar:

„Feuerwehr macht glücklich!“

Warum? Das seht Ihr hier im ganzen Interview.

Zwei Türöffnungen zur Unterstützung des Rettungsdienstes

Zwei Türöffnungen zur Unterstützung des Rettungsdienstes

with Keine Kommentare

Am gestrigen Sonntag sind wir zweimal zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert worden.

Am späten Vormittag öffneten wir zerstörungsfrei eine Wohnungstür. Im Anschluß unterstützen wir dann noch die Besatzung des Rettungswagens dabei, den Patienten aus der Wohnung zu tragen.

Am frühen Nachmittag hatten wir es dann mit einer widerspenstigeren Haustür zu tun. Diese konnte leider nur mit sanfter Gewalt geöffnet und dem Rettungsdienst somit der Zugang zu einem Patienten realisiert werden.

Kleinere Ölspur

Kleinere Ölspur

with Keine Kommentare

Am gestrigen späten Abend wurden wir von einer Polizeistreife zur Beseitigung einer kleineren Ölspur angefordert.

Die Verunreinigung wurde mit Bindemittel aufgenommen und der Einsatz konnte schnell beendet werden.

Unterstützung bei der Erhaltung junger Pflaumenbäume

with Keine Kommentare

Im Zuge der anhaltenden Hitze erhielt unsere Löschzugführung vor einer Woche die Anfrage des hiesigen Heimatvereins, neu gepflanzte Pflaumenbäume mit unseren Löschfahrzeugen zu wässern.

Grünes Licht gab es seitens der Wehrführung, verbunden mit der Bitte, unser Vorhaben mit der Stadtverwaltung abzustimmen.

Auf eine entsprechende Anfrage erhielten wir vom zuständigen Fachbereichsleiter die Rückmeldung, dass die betreffenden Bäume während der Trockenphase durch den Baubetriebshof gewässert werden und eine Unterstützung unseres Löschzuges nicht erforderlich sei.

Eine Woche später:

Kreis- und landesweit unterstützen unzählige freiwillige und hauptamtliche Feuerwehren mit Ihren Löschfahrzeugen die Städte bei der Erhaltung des Grünbestandes – sogar die Polizei hilft mit ihren Wasserwerfern. *** Verständlicherweise arbeitet der Erwitter Betriebshof bei der lang anhaltenden Hitzeperiode schon einige Zeit am Limit. *** Die jungen Bäume unseres Heilbades tragen mittlerweile nur wenige, vertrocknete Blätter.

Um die Bäume vor der Vertrocknung zu schützen, gab es gestern eine spontan anberaumte, private Maßnahme der Mannschaft unseres Löschzuges.

Mit Manpower, dem Fachwissen eines Forstwirtes und dem von einem Landwirt aus unseren Reihen privat zur Verfügung gestellten Equipment, konnten wir 30 Bäume mit rund 6000 Liter Wasser versorgen.

In den kommenden Tagen begutachten wir die Entwicklung und wiederholen bei Bedarf unsere Maßnahmen.