Buschbrand droht auf Gefahrgutanhänger und Haus überzugreifen

with Keine Kommentare

Aufgrund extremer Hitze in den vergangenen Tagen hatte sich ein fahrlässig an einem Gebüsch gelegter Brand schnell auf die angrenzenden Bäume ausgeweitet. Das Feuer drohte nicht nur auf einen abgestellten Anhänger überzugreifen, in dem unter anderem Gasflaschen gelagert wurden, sondern gefährdete auch ein angrenzendes Haus.

Auf Basis dieser Meldung startete unsere heutige Übung. Ein wenig Vorstellungkraft war schon notwendig, schließlich hatte es den ganzen Tag durchgehend geregnet und auch während der Übung regnete es munter weiter. Vor Ort angekommen machten wir uns dann aber direkt ans Werk.

Ein Trupp unter Atemschutz nahm den Erstangriff der Brandbekämpfung vor, zwei weitere sorgten für die Löschwasserversorgung und unterstützen dann beim Löschen der Flammen. Der Anhänger wurde gekühlt und schließlich, nachdem die imaginären Flammen ein wenig eingedämmt wurden, mittels eines Seils und der Kraft eines Löschfahrzeugs aus dem Gefahrenbereich gezogen. Aufgrund der einsetzenden Dunkelheit wurde die Einsatzstelle mit dem Lichtmast unseres Löschfahrzeugs und weiteren Lampen auf Stativ ausgeleuchtet.

Schnell konnte dann auch „Feuer aus“ gemeldet werden und die Übung wurde erfolgreich beendet [… und kurz bevor die Übung dann zu Ende war ist mir eingefallen, dass ich ja eigentlich Fotos vom kompletten Verlauf machen wollte … 🙂 ]