Kleinere Ölspur

Kleinere Ölspur

with Keine Kommentare

Am gestrigen späten Abend wurden wir von einer Polizeistreife zur Beseitigung einer kleineren Ölspur angefordert.

Die Verunreinigung wurde mit Bindemittel aufgenommen und der Einsatz konnte schnell beendet werden.

Dachstuhlbrand im Thermalbad

with Keine Kommentare

Am Donnerstagabend sind wir aufgrund einer ausgelösten Brandmeldeanlage zum Thermalbad ausgerückt. Vor Ort angekommen wurden wir mit einem ausgedehnten Dachstuhlbrand auf einem der Gebäude konfrontiert. Ferner galt eine Person als vermisst.

Ein Trupp unter Atemschutz begab sich umgehend in das Gebäude, um nach der vermissten Person zu suchen. Parallel wurde eine Löschwasserversorgung aufgebaut, der Brand bekämpft und mit einer sogenannten Riegelstellung verhindert, dass sich der Brand auf weitere Gebäudeteile ausbreiteten konnte.

Der Absturzsicherungs-Trupp begab sich auf ein angrenzendes Gebäudedach, sicherte sich entsprechend und hob Schläuche und Armaturen auf das Dach. Somit konnte eine gute Position zum Löschen des Brandes erschlossen werden, ohne das notwendige Material zeitintensiv durch das Gebäude zu tragen. Diese Position war außerdem aufgrund der Bebauung nicht mit der Drehleiter erreichbar.

Nachdem die vermisste Person gefunden und in Sicherheit gebracht, sowie der fiktiv Brand „gelöscht“ war, konnte die Übung erfolgreich beendet werden.

Wir bedanken uns bei den Mitgliedern des Absturzsicherungs-Trupps, sowie bei den Kameraden aus Erwitte, die unsere Übung mit der Drehleiter unterstützten.

Unterstützung der Feuerwehr Anröchte bei einem Großbrand

Unterstützung der Feuerwehr Anröchte bei einem Großbrand

with Keine Kommentare

Am vergangenen Dienstagmittag wurden wir – zusammen mit dem Einsatzleitwagen und einem Team aus Erwitte – zur Unterstützung der Feuerwehr Anröchte alarmiert.

Im Zuge eines Brandes in einem Industriebetrieb haben wir bei der Führung eines sogenannten Bereitstellungsraumes in Anröchte unterstützt.

Ein Bereitstellungsraum ist ein Ort, an dem Einsatzkräfte und Einsatzmittel für den unmittelbaren Einsatz oder vorsorglich gesammelt, gegliedert und bereitgestellt werden.

Die Kameraden der Anröchter Wehr hatten den Brand schnell unter Kontrolle und die Bereitstellung weiterer Kräfte war bereits nach einer Stunde nicht mehr notwendig. Somit konnten wieder einrücken.

Kleinbrand in einem Hotel

Kleinbrand in einem Hotel

with Keine Kommentare

Am späten Mittwochnachmittag wurden wir, zusammen mit dem Löschzug Erwitte, aufgrund einer ausgelösten Brandmeldeanlage zu einem Hotel alarmiert.

Vor Ort angekommen bestätigte sich die Meldung in Form von Rauchentwicklung in dem entsprechenden Objekt.

Auf einem angeschalteten Herd hatte ein Gegenstand Feuer gefangen. Geistesgegenwärtig wurde durch eine Hotelmitarbeiterin bereits der Herd abgestellt. Das Ablöschen des Lappens wurde von einem unserer Trupps unter Atemschutz vorgenommen.

Nach dem Lüften des Raumes konnte der Einsatz beendet werden.

 

4 Einsätze in 5 Tagen

with Keine Kommentare

In den vergangenen 5 Tagen wurden wir zu 4 Einsätzen alarmiert.

Am Freitagabend meldeten aufmerksame Nachbarn eines Mehrfamilienhauses ausgelöste Brandmelder in einer Wohnung, in Verbindung mit Brandgeruch und Rauch. Zusammen mit dem Löschzug Erwitte waren wir schnell zur Stelle. Unter Atemschutz nahm ein Trupp die Erkundung in der betreffenden Wohnung vor. Die Ursache konnte schnell lokalisiert und abgestellt werden.

Am Sonntagabend wurden wir zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Aufgrund einer Brandverletzung musste eine Patient auf direktem Weg zu einer Spezialklinik transportiert werden und ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Wir sicherten den Schützenplatz als Landefläche ab und übernahmen den Brandschutz für die Landung und den Start. Ferner überprüften wir an der Unfallstelle das Vorhandensein von Glutnestern und löschten einige noch glimmende Materialien ab.

Am gestiegen Abend haben wir uns um eine kleinere Menge ausgelaufener Betriebsstoffe eines PKW in der Ortsmitte gekümmert. Glücklicherweise handelte es sich nur um eine kleinere Menge ausgelaufener Kühlflüssigkeit.

Heute Vormittag wurden die Löschzüge Erwitte und Bad Westernkotten aufgrund einer ausgelösten Brandmeldeanlage zu einer Kurklinik alarmiert. Im Zuge der Erkundung stellte sich heraus, dass Baustaub einen Melder ausgelöst hatte. Nach der Rückstellung des Systems konnten wir wieder einrücken.

Brandmeldeanlage Kurklinik

Brandmeldeanlage Kurklinik

with Keine Kommentare

Heute am frühen Abend hat die Brandmeldeanlage einer Kurklinik ausgelöst und die Löschzuge aus Erwitte und Bad Westernkotten wurden alarmiert.

Nach der Erkundung der Lage konnte Entwarnung gegeben und wieder eingerückt werden; die Ursache waren Wasserdampfschwaden.

Türöffnung für den Rettungsdienst

Türöffnung für den Rettungsdienst

with Keine Kommentare

Gestern Abend wurden wir zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert, da der Zugang zu einer Patientenwohnung durch die üblichen Maßnahmen (Klingeln, Klopfen, Rufen) nicht möglich war.

Zerstörungsfrei wurde die Wohnungstür geöffnet und der Rettungsdienst konnte Ihren Patienten in der Wohnung behandeln.

Nach einer guten halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Sturmbedingte Einsätze

with Keine Kommentare

Gestern Nachmittag gingen bei der Leitstelle des Kreises Soest nach dem Eintreffen der Sturmfront in kurzer Zeit über 250 Anrufe ein.

Zur besseren Koordinierung der Einsätze wurden in allen betroffenen Städten eine lokale Einsatzleitung installiert und die einzelnen Meldungen dann an die jeweilig zuständige Ortsfeuerwehr weitergegeben.

Im Heilbad gab es 2,5 sturmbedingte Einsätze.

Zweimal mussten wir abgebrochene und auf die Straße gefallene Äste beseitigen. Auf dem Weg von der einen zur anderen Einsatzstelle haben wir dann noch einem umgefallenen Bauzaun wieder auf die Füße geholfen.

Nach der Erledigung unserer Maßnahmen standen wir dann noch kurze Zeit im Gerätehaus in Bereitschaft. Da der Sturm aber wohl gnädig mit dem Stadtgebiet Erwitte war, wurde die Bereitschaft schnell wieder aufgehoben.

Unterstützung bei Großbrand

Unterstützung bei Großbrand

with Keine Kommentare

Gestern Nachmittag wurden wir, zusammen mit dem ELW (Einsatzleitwagen) aus Erwitte, zu einem Großbrand nach Lippstadt alarmiert.

Die Meldung klang schon fast unrealistisch; immerhin waren wir erst vor einer Woche bei einem Großbrand im gleichen Gewerbegebiet eingesetzt. Bei dem Blick zum Himmel machte eine große Rauchsäule jedoch schnell klar, dass keine Fehlalamierung vorlag.

Unsere Aufgabe bestand in der Führung eines Bereitstellungsraums, in dem die alarmierten Einheiten gesammelt und dann gezielt abgerufen werden.

Löschzüge aus Lippstadt, Erwitte, Anröchte, Geseke, Rüthen sowie weitere Sondereinheiten – darunter Messeinheiten aus Soest, Anröchte und Werl – wurden alarmiert, nach dem Eintreffen von uns erfasst und dann im weiteren Verlauf zur Einsatzstelle abberufen. Zusätzlich unterstütze das Deutsche Rote Kreuz.

Insgesamt waren ca. 350 Einsatzkräfte mit rund 60 Fahrzeugen in den Einsatz eingebunden.

Gegen 22:00 Uhr wurde der Bereitstellungsraum aufgelöst und wir konnten einrücken.

Wir wünschen allen beteiligten Einsatzkräften, sowie allen Einheiten, die momentan mit hitzebedingten Bränden eine Vielzahl der „regulären“ Einsätze bearbeiten müssen, ein hoffentlich ruhiges Wochenende!

Obwohl die entstandene Rauchwolke an unserem Heilbad vorbeizog, lagerten sich vereinzelt Aschepartikel im Ortsgebiet ab. Bitte beachtet dazu die amtlichen Hinweise.

Unterstützung bei der Erhaltung junger Pflaumenbäume

with Keine Kommentare

Im Zuge der anhaltenden Hitze erhielt unsere Löschzugführung vor einer Woche die Anfrage des hiesigen Heimatvereins, neu gepflanzte Pflaumenbäume mit unseren Löschfahrzeugen zu wässern.

Grünes Licht gab es seitens der Wehrführung, verbunden mit der Bitte, unser Vorhaben mit der Stadtverwaltung abzustimmen.

Auf eine entsprechende Anfrage erhielten wir vom zuständigen Fachbereichsleiter die Rückmeldung, dass die betreffenden Bäume während der Trockenphase durch den Baubetriebshof gewässert werden und eine Unterstützung unseres Löschzuges nicht erforderlich sei.

Eine Woche später:

Kreis- und landesweit unterstützen unzählige freiwillige und hauptamtliche Feuerwehren mit Ihren Löschfahrzeugen die Städte bei der Erhaltung des Grünbestandes – sogar die Polizei hilft mit ihren Wasserwerfern. *** Verständlicherweise arbeitet der Erwitter Betriebshof bei der lang anhaltenden Hitzeperiode schon einige Zeit am Limit. *** Die jungen Bäume unseres Heilbades tragen mittlerweile nur wenige, vertrocknete Blätter.

Um die Bäume vor der Vertrocknung zu schützen, gab es gestern eine spontan anberaumte, private Maßnahme der Mannschaft unseres Löschzuges.

Mit Manpower, dem Fachwissen eines Forstwirtes und dem von einem Landwirt aus unseren Reihen privat zur Verfügung gestellten Equipment, konnten wir 30 Bäume mit rund 6000 Liter Wasser versorgen.

In den kommenden Tagen begutachten wir die Entwicklung und wiederholen bei Bedarf unsere Maßnahmen.

1 2 3 4 20